Wird geladen ...
2021-02-26_Thierry%20Maillard%20Bigband

Echter'Jazz Festival - A Night with... Bigband

Thierry Maillard Bigband & Special Guest David Linx / Bigband Musique Militaire

26.02.2021

TRIFOLION Echternach
2 Porte St. Willlibrord
L-6486 ECHTERNACH
Luxembourg


Kurzbeschreibung:

Das Echter'Jazz-Festival bringt vom 26. bis 28. Februar mit den Themenabenden Bigband, Trios & Women in Jazz über drei Tage internationale ...
mehr

weiterleiten: 
 
 

Beschreibung

Das Echter'Jazz-Festival bringt vom 26. bis 28. Februar mit den Themenabenden Bigband, Trios & Women in Jazz über drei Tage internationale Stars und nationale Künstlerinnen und Künstler auf die Bühne im TRIFOLION Echternach. Mit der Thierry Maillard Bigband und David Linx als Special Guest, der Bigband Musique Militaire, dem Enrico Pieranunzi Italian Trio und dem Reis-Demuth-Wiltgen Trio sowie Lisa Simone und Claire Parsons.

Avantgarde Künstler, musikalische Neugier, grenzenlose Moderne - so könnte man in nur wenigen Worten Frank Zappa beschreiben. Zappa hat mit großen klassischen Orchestern zusammengearbeitet, und in diese künstlerische Richtung zeichnet Thierry Maillard nach, mit tiefgründigen Kompositionen in einem sehr "signierten" Stil, geboren aus seiner Liebe zur Musik.

Das Projekt "Zappa for ever" ist eine Hommage an den genialen Künstler Frank Zappa und seine grenzenlose Kreativität, die Thierry Maillard tief inspiriert hat. Dieses Projekt ist für mehr als 30 Jahre ein wichtiger Punkt seiner kompositorischen Arbeit, mit 23 der größten Musiker des internationalen Jazz, wie Camille Berthault, Chris Potter, Gilad Hekselman, Rhani Krija, Franck Tortiller, David Linx Stéphane Belmondo..., eine beeindruckende Bläsergruppe mit dem gefeierten Saxophonisten Samy Thiebault (Caribbean Stories), getragen von der rhythmischen Kraft eines Hadrien Féraud und eines Yoann Schmidt.

Nach 25 Jahren Karriere als Pianist, Komponist und Orchestrator hat Thierry Maillard seine Arbeit um eine wichtige Achse herum aufgebaut, die ihm am Herzen liegt und die seiner Ausbildung als Musiker innewohnt: die Mischung aus Jazz und klassischer Musik. Seine Einflüsse sind vielfältig und abwechslungsreich: Die Lyrik und Romantik der klassischen Musik, die rhythmische Kraft des Jazz-Rock, die Kühnheit der zeitgenössischen Musik, die Eleganz und der Swing des goldenen Zeitalters des Jazz sowie eine offensichtliche Leidenschaft für die Welt von Frank Zappa, der all diese Elemente in seine Musik zu integrieren vermochte.

Special Guest: David Linx (Vocals)

David Linx ist ein belgischer Lyriker, Komponist und Jazzsänger. Als Sohn von Elias Gistelinck, zeitgenössischer Komponist und Trompeter, Produzent beim RTBF (Radio Télévision Belge Francophone) und Initiator des Jazz Middelheim-Festivals in Antwerpen, nahm David Linx schon in sehr jungen Jahren Musiktheorieunterricht und kam in Kontakt mit einigen der größten Jazzmusiker.

David Linx lernte erst Flöte und Klavier, dann Schlagzeug. Da er sich schon früh für Gesang interessierte, entdeckte er Mark Murphy, den er mit sechzehn Jahren am Schlagzeug begleitete. Diese Begegnung wurde zu einem seiner wichtigsten Einflüsse. Etwa im Alter von zehn Jahren begann David Linx sich für die Werke des amerikanischen Schriftstellers James Baldwin, einer Figur der Bürgerrechtsbewegung, zu interessieren. Im Alter von 17 Jahren lernte er ihn persönlich kennen, und wählte ihn zu seinem Adoptivvater. Durch ihn lernte er auch Miles Davis kennen. Zur gleichen Zeit stellte sein Pate, der Saxophonist Nathan Davis, ihm den Schlagzeuger Kenny Clarke vor, der sodann sein Schlagzeuglehrer werden sollte. Er begleitete Musiker wie Horace Parlan, Harry 'Sweets' Edison, Sahib Shihab, Ernie Wilkins, Richard Boone und Slide Hampton in Clubs in Belgien und den Niederlanden. Im Jahr 1988 wechselte er unter seinem Künstlernamen vom Schlagzeug zum Gesang.

Seit 1992 bildet David Linx ein Duo mit dem Pianisten Diederik Wissels. Er produziert und tritt mit Künstlern vielfältigster musikalischer Stile auf, wie etwa Maria João, Fay Claassen, Maria Pia De Vito, Claude Nougaro, Jasser Haj Youssef, Natalie Dessay, Élisabeth Kontomanou, Laïka Fatien, André Minvielle, Chloé Cailleton, Caetano Veloso, Lenine oder Hamilton de Holanda. Seit 1990 hat er als Produzent bzw. Ko-Produzent 25 Alben aufgenommen und an mehr als fünfzig als Gast mitgewirkt. Im Jahr 2006 produzierte, leitete und arrangierte er das erste Album des kubanischen Sängers Erick de Armas "Alivio y Recuerdos" (Harmonia Mundi). Im Jahr 2011 tourte er mit dem Philadelphia Orchestra durch die Vereinigten Staaten.

Im Jahr 2005 wurde er "Chevalier des Arts et des Lettres", erhielt den "Grand Prix du disque de l'Académie Charles-Cros" in der Kategorie Jazz für das Album "One Heart, Three Voices", den "Bobby-Jaspar-Preis" der Académie du Jazz und den "Adami-Preis" für sein Gesamtwerk. Im Jahr 2007 wurde er zum Ritter des Kronordens ernannt und erhielt in Belgien den "Octave d'Honneur" für seine gesamte Karriere und den "Edison Jazz/World Award" für das Album Brel mit dem Brussels Jazz Orchestra. Im Jahr 2011 ist wurde er zusammen mit Maria João zum. "Vokalkünstler der französischen Produktion" bei den Victoires du jazz gekürt.

Line-Up Thierry Maillard Bigband:

Thierry Maillard - Klavier, Arrangements und Kompositionen | Hadrien Feraud - Bass | Yoann Schmidt - Schlagzeug | Christelle Raquillet - Flöte und Pikkoloflöte | Christophe Zoogonès - Flöte |Claude Egea - Trompete | Julien Alour - Trompete | Renaud Gensane - Trompete | Lucas Saint-Cricq - Bariton- und Altsaxophon | Stéphane Chausse - Klarinette, Bassklarinette und Ewi | Vincent Mascart - Tenor- und Sopransaxophon | Baptiste Herbin - Altsaxophon | Samy Thiébault - Tenorsaxophon | Daniel Zimmermann - Posaune | Sebastien Llado - Posaune | lionel Segui - Bassposaune

Die Bigband de la Musique Militaire wurde 1978 von Oberstleutnant Pierre Nimax gegründet und bis Ende 1980 von AdjMaj Paul Dahm geleitet. Das erste Konzert der Big Band fand 1979 in Wiltz statt. Anfang der neunziger Jahre übernahm der damalige Dirigent des Orchesters, Oberstleutnant André Reichling, die musikalische Leitung.

Seit 1995 stand die Bigband unter der Leitung des international anerkannten Trompeters AdjMaj Ernie Hammes, der in dieser Formation auch gesanglich überzeugen kann. Im Dezember 2018 kam es zum letzten Dirigentenwechsel: AdjMaj Ernie Hammes übergab den Dirigentenstab an Adj Raoul Christophe.

In der originalen Bigband-Besetzung bietet dieses Ensemble ein abwechslungsreiches musikalisches Programm. Neben den großen Klassikern von Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie, Billy Strayhorn, Maynard Ferguson oder Sammy Nestico dürfen aktuelle Kompositionen und Arrangements von u.a. Michael Abene, Bob Mintzer, Gordon Goodwin oder Chris Walden nicht fehlen.

Eine neue Welle Luxemburger Jazz-Komponisten setzte vor einigen Jahren ein. So werden neben Kompositionen der früheren Dirigenten AdjMaj Paull Dahm und AdjMaj Ernie Hammes auch Werke von SgtCh David Ascani, Pol Belardi und Maxime Bender aufgeführt.

ABO Echter Jazz Festival 2021 für alle drei Tage (26.-28.02.2021)


 

26.02.2021 - 20:00
Echter' Jazz Festival 2021
A Night with...Bigband
TRIFOLION Echternach
 
Preiskategorie Cat. 1
Normalpreis
 
Preiskategorie Cat. 1
Jugendliche <27
 
Preiskategorie Cat. 1
Gruppe (ab 5 Erwachsene)
 
Preiskategorie Cat. 1
Gruppe (ab 5 Jugendliche)
Diese Veranstaltung ist ebenfalls Teil des folgenden Packages:
Für ermäßigte Karten (Kinder, Studenten, sonstige) bitte melden Sie sich unter der +352 47 08 95-1 oder gehen sie zu einer unserer Vorverkaufsstellen.